Corona / COVID-19

Aktuelle Mitteilungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie

25.07.2020

Landesrechtliche Regelungen hinsichtlich Probenarbeit, Ausbildung und Konzertveranstaltungen
Unsere Hinweise in Bezug auf die Zulässigkeit der Durchführung von Konzerten in Kirchen, der Probentätigkeit von Chören und Ensembles sowie der Aus- und Fortbildungsangebote werden laufend aktualisiert. Ergänzend wird empfohlen, sich auf den Internetseiten der jeweiligen Landesregierungen ausführlich und tagesaktuell zu informieren.
Eine Übersicht über den Regelungsgehalt der einzelnen landesrechtlichen Verordnungen - Stand 25.07.2020 - finden Sie hier.

 

17.06.2020

Urheber und Nutzungsrechte ausübender Künstler bei medialen Angeboten der Kirchengemeinden
In Zeiten der Corona-Pandemie halten viele Kirchengemeinden verschiedene Online-Angebote vor. Über die einschlägigen Video-Plattformen und sozialen Netzwerke, aber auch über die Internetseiten der einzelnen Gemeinden werden Andachten, Konzerte und Gottesdienste veröffentlicht. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach den Urheberrechten der Mitwirkenden. Das Nutzungs- bzw. Verwertungsrecht eines jeden an der Produktion Be­teiligten ist zu grundsätzlich beachten. Der Verband für Kirchenmusik in der Evangelischen Kirche im Rheinland e.V. nimmt zu diesem Thema aus gegebenem Anlass Stellung. Weitere Informationen hier.

 

08.05.2020

Singen und Musizieren in Zeiten von Corona
Die gegenwärtig aufkommenden Diskussionen in Medien, Fachkreisen und sozialen Netzwerken veranlassen zur einer zusammenfassenden Übersicht des gegenwärtigen Kenntnisstandes. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie hier.

Darüber hinaus hat der Ostsächsische Chorverband e.V. eine sehr ausführliche Sammlung von Stellungnahmen zur Risikoeinschätzung des Singens durch verschiedene Institutionen veröffentlicht, die hier einsehbar ist.

 

08.05.2020

+ + + AKTUALISIERT + + Hinweise zum Umgang mit Chor- und Ensembleproben in Zeiten von Corona
Nach dem wochenlangen Stillstand und der Ankündigung, in den kommenden Wochen schrittweise bestimmte Bereiche des öffentlichen Lebens wieder zu öffnen, stellen sich vielerorts Fragen, wie einerseits mit der weiterhin bestehenden Infektionsgefahr des SARS-CoV-2-Virus umzugehen ist, anderseits aber das öffentliche Leben mit den damit einhergehenden unvermeidlichen Sozialkontakten sinnvoll und vertretbar reaktiviert werden kann. Das betrifft auch die kirchenmusikalische Arbeit in den Chören und Ensembles.
Ausführliche Informationen hierzu finden Sie hier.

 

06.04.2020

Urheberrecht bei Online-Andachten, Gottesdiensten und Konzerten in Zeiten von Corona
Die evangelische und katholische Kirche und die Gema haben angesichts der gegenwärtigen Lage eine zeitlich begrenzte Vereinbarung getroffen, wie urheberrechtlich mit musikalischen Darbietungen und dem Einblenden von Liedtexten bei Online-Andachten, Gottesdiensten und Konzerten umzugehen ist.
Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

 

03.04.2020

+ + + Arbeitsrechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie + + +
Die umfangreichen und einschneidenden Maßnahmen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 / Covid 19 (sog. Coronavirus) wirkt sich auf nahezu alle Bereiche unseres beruflichen, öffentlichen und privaten Lebens aus. Für den Bereich des kirchlichen Lebens und auch des kirchlichen Arbeitsrechts haben die Maßnahmen und deren Folgen massive Auswirkungen. Hier finden Sie Sonderseiten zu den derzeit aktuellen Fragestellungen.

 

Aufrufe des Verbandes evangelischer Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in Deutschland sowie des Deutschen Musikrats
zur Solidarität und Unterstützung freiberuflicher Musiker*innen
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie treffen den gesamten kulturellen Bereich hart. Insbesondere die Existenz vieler freiberuflich tätigen Musikerinnen und Musiker ist bedroht, da gerade in den üblicherweise veranstaltungsreichen Passionswochen die Einnahmen nahezu vollständig wegfallen.
Der Deutsche Musikrat und auch der Verband evangelischer Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in Deutschland haben an die Verantwortlichen Apelle gerichtet, diese Ausnahmesituation durch verschiedene Maßnahmen aufzufangen.  Auch Kirchenmusiker*innen, die in den Gemeinden für Vertretungsdienste gebucht waren, sollen nicht vergessen werden. Sämtliche Aufrufe machen wir uns als Verband für Kirchenmusik vollumfänglich zu eigen. Wir erklären unsere Solidarität gegenüber den in finanzielle Notlage geratenen Künstlerinnen und Künstlern.

Den Aufruf des Verbandes evangelischer Kirchenmusiker*innen können Sie hier einsehen.
Den Aufruf des Deutschen Musikrates finden Sie hier.

Die evangelische und auch dir katholische Kirche haben sich den Aufruf des Musikrates ebenfalls bereits zu eigen gemacht und unterstützen den Appell.
Die Pressemitteilung finden Sie hier.

 

09.03.2020

Umgang mit Konzertveranstaltungen im Zusammenhang mit Covid-19 (sog. Coronavirus)
Die gegenwärtige Diskussion um geeignete Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 / Covid 19 (sog. Coronavirus) wirft mittlerweile vielerorts die Frage auf, ob geplante Konzertveranstaltungen in Kirchen oder anderen Spielstätten vorsorglich abgesagt werden sollten. Aufgrund diverser Anfragen auch aus den Reihen unserer Mitglieder finden Sie hier einen Artikel zu dem aktuellen Thema.